Es ist die beliebteste Frage bei einem Webseitenprojekt. Und nicht selten entscheidet sich an der Antwort, wohin das Projekt vergeben wird. Die Frage nach den Kosten für eine Website. Der Artikel klärt dich darüber auf.

Ja, was kostet sie denn nun, „eine Website“?

Wie wäre es zum Beispiel mit „€ 2.784,75“!?

Ok, ernsthaft: Diese Frage ist natürlich nicht mal eben so zu beantworten.

Der Preis einer Website ist eine ganz individuelle Sache, die von vielen Aspekten abhängig sein sollte. Nicht jede Website ist gleich und jede Website hat andere Anforderungen.

Um auch nur annähernd zu einem Angebotspreis zu gelangen, sollten vorher einige Details geklärt werden: Wie viel Konzeption muss noch gemacht werden? Steht das Design schon, gibt es schon Designrichtlinien? Soll es nur eine reine Informations-Website sein oder mit Shop oder anderen Funktionalitäten? Wie sieht es mit der Vermarktung aus? Mit der Erstellung der Inhalte? Was sind überhaupt die Ziele und Zielgruppen der Website?
Die Liste ließe sich lange fortsetzen.

Jetzt kostenlosen
Website-Check
deiner aktuellen Webseite
durchführen!

Und wieso das alles?

Solche Fragen helfen den Umfang des Projektes besser einschätzen zu können. Sie helfen auch Dir als Kunden ein Gefühl für das Projekt und die eventuelle Komplexität zu bekommen. Und sie helfen dem Kunden sich einiger Dinge selber auch erst einmal klarer zu werden. Und aus „etwas ganz einfachem“ wird so auf einmal eine Website, die auch kundenseitig viel Zeit und Ressourcen bedarf

Gerne wird der Vergleich mit einem Auto gebracht:
„Was kostet ein Auto?“

Kein Autohändler wird dies mit einem eindeutigen Preis benennen können. Von ca. 200 bis 200.000 € ist hier Spielraum vorhanden. Ähnlich bei einer Website.

Es gibt keinen Standardpreis – eigentlich

30 € für ein Website-Template. 5 € monatlich für den Homepage-Baukasten. 599 € für eine kleine Website, 1299 € für eine mittlere Website… und so weiter und so fort. Überall im Netz begegnen einem Website-Preise.

Diese Preise mögen Standard-Werte sein, vielleicht auch Durchschnittspreise. Oft beachten sie aber viele Aspekte nicht. Wer ein Template kauft, hat dieses noch lange nicht installiert, das Design auf das eigene Unternehmen und die gewünschte Wirkung angepasst, und die passenden Inhalte erstellt mit einer intuitiven Informationsstruktur.

Und letztendlich ist die wichtigste Frage nicht, was die Website kostet, sondern welchen Wert sie hat.